Sonnenbrillen werden eleganter

Die Retro-Mode führt dieses Jahr bei den Sonnenbrillen noch weiter zurück. Bisher gaben Modelle der 60er und 70er den Ton an. In diesem Jahr erwachen die 40er Jahre zu neuem Glanz.

SonnenbrillenIn diesem Jahr sollen Sonnenbrillen zurückhaltend elegant statt überladen wirken, so der Zentralverband der Augenoptiker in Düsseldorf. Weiche Formen und warme Farben prägen den Retro-Look dieses Sommers, die Formate werden nun wieder etwas dezenter. Die bisherigen XXXL-Brillen weichen den XL-Formaten.

Momentan dominieren noch viele großformatige Modelle die Kataloge bekannter französicher und italienischer Mode-Labels. Aber die gewölbten Fassungen schmiegen sich den Gesichtern ihrer Träger mehr an. Der gewöhnungsbedürftige „Stubenfliegen-Effekt“ vergangener Jahre ist damit endgültig passé.

Zweifarbige Fassungen, von oben nach unten aufgehellt, sollen die neue Leichtigkeit der Brillenmode vermitteln. Dicke und wuchtige Gestelle sind out. Ob Dunkelbraun gepaart mit Elfenbein oder tiefes Blau mit durchsichtigen Celluloseplatten – mit dem neuen Trend spielt das Gesicht wieder die Hauptrolle.

 

Ebenso Passé sind die opulent verzierten Modelle des Vorjahres. Glitzernde, mit Strass überladene Fassungen sind nicht mehr en vogue. Deshalb müssen die die Käufer aber nicht auf Schmuck verzichten. Lichtdurchlässige Bügel im Bernstein-Look oder Bügel mit Ornamenten schmücken die Sonnenbrillen. Neben dem Platz für Verzierungen und die Logos der Hersteller erhöhen die breiten Büdel der Sonnenbrillen den Sehkomfort. Je mehr die Augen vor UV-Licht geschützt sind, desto besser.

Auch die klassische Pilotenbrille ist dieses Jahr wieder in Mode. Mit innovativ geformten und gefärbten Rahmen sowie neuen Materialien sollen die „Aviator-Modelle“ für einen modernen Vielflieger-Look sorgen. Bei den Aviator-Modellen gibt es dieses Jahr eine unglaubliche Bandbreite an verschiedenen Designs, sowohl als Damen und als Herrenbrillen. Die Pilotenbrille hat sich für dieses Jahr neu erfunden.

Sogar eng anliegende, durchgehende Gläser sind nun wieder angesagt. Die visierartigen Brillen wirken mit meist rahmenloser und gelegentlich zweifarbig getönter Glasfront leicht und schwebend und erwecken futuristische und sportliche Assoziationen. Da die durchgehenden, oft verspiegelten Gläser meist bis zur Schläfe reichen, sind sie nicht nur ein modischer Hingucker, sondern auch ein effektiver seitlicher Blendschutz.

Die Nerd-Modelle erfreuen sich wachsender Beliebtheit. Je ähnlicher die neuen Gestelle dem klassischen Original (Buddy Holly Style) werden, desto experimenteller wählen die Designer die Farben aus. Das wird insbesondere jüngere Zielgruppen erfreuen, die sehr auf ihre Individualität achten.

Daniel Knapp

Augenoptik
 
Kleingemünder Str. 28
69118 Heidelberg-Ziegelhausen
 
Fon.: 06221/ 80 17 77

info@augenoptik-daniel-knapp.de